Kurz nach Richten

Spiekeroog. (OK) „Kitzelt das?“ fragte die äußerst versierte Frau, welche den Researcher testete. Das Stäbchen gerade im Mund, fiel die Antwort schwer. Stattdessen ein Lächeln. „Unsere Tests hier sind die angenehmsten“, sagte sie. Das stimmt, wie die Überprüfung ergab. Ergebnis: Lange Schlangen an den Teststationen, wie einst in der Bundesrepublik. (Bild hier am Sonntag aufgenommen, sonst ist kein Durchkommen) Alle wollen sich von den charmanten Spiekeroogerinnen einmal testen lassen. Von wegen zweimal wöchentlich. Da gehen sie täglich zum Test. Männer, Frauen, Kinder, Seehunde, sogar Krabben. Es sind Lollitests, die einzelnWeiterlesen
Spiekeroog. (OK) Alle stöhnen über die Hitze. Alle? Nein, Obstkurve und Schwangere nicht. Sie fahren zum Testen oder zur Entbindung auf die Insel. Die Redaktion hat keine Kosten und Mühen gescheut und ist rechtzeitig vor Öffnung der Coronabestimmungen an die Nordsee gefahren. Umweltfreundlich mit dem Schiff, um zu sehen wie das Wetter ist. Gut. Sommer, Sonne, Strand, Sand, Strandkorb und jeden Tag schwimmen bei 16 Grad Wassertemperatur. (Bild) Da kann keine Hitze aufkommen. Nordsee ist Nordsee Ski Gong-Übungen funktionieren auch im rauen Wasser der wilden Nordsee. Zum Beispiel Wasser schöpfen.Weiterlesen
Magdeburg. (OKO) Die erst vor wenigen Wochen am Anhalter Bahnhof gegründete Pils Partei Anhalt (PPA) hat die Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt überraschend gewonnen. Das Wahlergebnis stand bereits heute morgen um 5.30 Uhr fest. Die Wahllokale im Land der Frühaufsteher schließen um 6 Uhr. Bis dahin hatten sich schon alle Pilzsammler in die anhaltinischen Wälder aufgemacht und alles aufgesammelt. Die frischen Pilze wurden in dünne Scheiben geschnitten, im Schnellverfahren getrocknet und in die Wahlurnen geworfen. Das Ergebnis ist klar: 99,9 Prozent für die Pils Partei Anhalt. Parteivorsitzender Guido Champignon: „Wir danken unserenWeiterlesen
Düsseldorf. (OK) Die Landesschulmeisterin Yvonne Gebauer hat allen Schulen in NRW jetzt die Rückkehr in den Präsensunterricht verordnet. Bisher lernten die Schülerinnen, Schüler und Schüleria* immer im Präteritum. Das heißt, sie glaubten in der Schule zu sein, waren dagegen aber schon in der Schule gewesen. Zu Deutsch: Innenministerium. Mit der Rückkehr in den Präsens will Yvonne Gebauer vor allem verhindern, dafür zu sorgen, dass die Gegenwart eines Verbs zu perfekt wird. „Sie sollen für einander da sein, aber auch für die anderen“, sagt sie. Dafür stehe sie ein mit ihremWeiterlesen
Berlin. (OK) Wer R sagt, muss auch B sagen. Lange erwartet. Jetzt endlich ist sie da. Die Bundesrotzbremse. Erst kam die Rotzbremse (Obstkurve berichtete). Doch herkömmliche Rotzbremsen reichen einfach nicht mehr aus. Deshalb führt die Bundesregierung unter der Leitung von Markus Spahn und Armin Söder jetzt die einheitliche Bundesrotzbremse ein. Da kann Darmverschluss 4711 und wie sie alle heißen, reinrotzen. Experten, Virologen, Politiker und Freibeuter hoffen jetzt auf die Wende in der Spahndemie. Ziel soll sein: 1,3 Covit auf 4, 5 Meter. Die Bundesrotzbremse. Papiertaschentücher für Armin Laschet, Jan JosefWeiterlesen
Bad Berleburg. (OK) Der Wald ist gesund. Berichte über den Wald häufen sich. Bäume häufen sich. Alle sagen, der Wald ist krank. Die Redaktion ist dem nachgegangen, und zwar durch den Wald. Hier folgt der erste Waldstandsreport von Obstkurve. Ergebnis: Der Wald ist gesund. Es ist nämlich keiner mehr da, weil keiner mehr steht .(Bilder) Die Waldforschung führte zur neuen Erkenntnis, dass nur ein vorhandener Wald krank sein kann. Der appe Wald aber nicht. Wald weg. Klimaschutz futsch. Jugend forscht hat verloren. SUV 09 gewonnen. Jetzt geht es dem TrinkwasserWeiterlesen
Im Westen. (OK) Spazierengehen ist voll im Trend. Nicht nur Ski-Gong und Eierblasen. So machte sich die Redaktion zu Ostern auf die Socken und durchstreifte endlos die ziellosen Wälder des himmelblauen Ruhrgebiets. Pfundstücke stellten sich ein. Schuhe hier, Jacken da. Die Pirsch führte uns durch ein dichtes Dickicht. Aber es war nicht mehr ganz so dicht wegen Borkenkäfer und Kahlschlag, aber immerhin. Die Route folgte dem Weg. Erst erregte ein Schuh die Aufmerksamkeit. Er hing im Baum. Und wenig später schon das zweite Mal helle Aufregung: Jacken neben Jacken imWeiterlesen
Palma. (OKE) Um die Nachfrage nach Malleflügen nachhaltig anzukurbeln, spendiert die Bundesregierung jetzt endlich Sonderflüge auf die Balleraren, macht sie vollen Lockdown zu: Hallenberg dicht. „Da kommt keiner rein.“ Die amtierenden Regierungen wollten alle Mallen nach Malle ausfliegen, aber die Resonanz blieb schwach. Ausgebuchte Flieger ja,aber noch keine Sondermaschinen der Bundesregierung. Deshalb hagelt es jetzt Verboten in der BRD. Verboten: Übernachten in der Bundesrepublik, Urlaub an Nord- und Ostsee, Wandern im Gebirge, Familientreffen mit Omma an Ostern. „Wir sind gefangen in der BRD“, der Hit des Düsseldorfer Kriminalitätsförderungsclubs (KFC) gewinntWeiterlesen