Kurz nach Richten

Berlin. (OK) Wie erst jetzt bekannt wurde, kandidiert zur kommenden Bundestagswahl am 1. April 2028 eine neue Partei: Die so genannte Lieste Drölf. Sie ist hervorgegangen aus der ehemaligen Partei zur Wiedereinführung des Grundgesetzes (PWG). Die Partei wirbt mit folgendem Logo:   ZAP: Zerklüftete Abhängige Politikstudenten RAP: Rachitische Asoziale Politikstudenten DAB: Dortmunder Aktien Metzgerei – die drei auf Liste Drölf Wie aus einem internen Programmpapier hervorgeht, das Obstkurve aus parteiinternen Rechtecken zugespielt wurde, heißt es exklusiv: „Lieste Drölf – Die Gewaldfreien: Auf unserer ersten Sparte ,Wer sind wie wir‘ istWeiterlesen
Herne. (OK) Die GdL, radikalste aller Gewerkschaften, nämlich die der Lokführer, sorgt mal wieder für Furore. Dabei will ihr Chef Claus Weselsky lediglich christliche Ideale durchsetzen. Der Geist des heiligen St. Martin soll endlich bei der Bahn Einzug halten. Das gelernte CDU-Mitglied Claus Weselsky sagt: „Seit Jahren müssen wir zusehen, wie der Bahnvorstand ein System der skrupellosen Selbstbedienung immer weiter pervertiert und perfektioniert. Trotz miserabler Zahlen macht sich das Management auf Kosten seiner Mitarbeiter die Taschen voll. Die Verkehrspolitiker, egal welcher parteipolitischen Couleur, schauen dabei zu.“ Wie wahr. Nur istWeiterlesen
Dortmund. (OK) Der angeblich größte Weihnachtsbaum aller Zeiten (Gröwaz) hat die Kappe ab. Dortmund reklamiert für sich die größte Tanne der Welt aller Zeiten. Dabei ist die Tanne nur ein Klettergerüst, zusammengeschustert aus 23einhalb Baugerüsten. Einige Fichten aus dem Sauerland werden drangeklebt. Dagegen haben Bochum und Herne einen echten Weihnachtsbaum, eine Edeltanne, 6 Meter hoch am Stück. Das ist der größte bzw. die ham den größten. Dagegen ist der Gröwaz nur Flickschusterei. Dieses Jahr innovativ, setzte Dortmund dem ganzen die Kugel auf. Einen Fußball. Einige sagten: in Gold. Andere sagte:Weiterlesen
Birmingham. (OKZ) Die Zeitenwende wurde auf Winterzeit umgestellt. Morgens ist es wieder heller im Dunkeln. Alles Fakenews. Die Wahrheit heißt Gisela. Die Uhren wurden in der Vergangenheit, letzte Nacht, um eine Stunde zurückgedreht. Wir fragen uns, was sollen wir bloß mit dieser plötzlich hinzugekommenen Stunde machen? Der Tag ist zu lang. Die aktuelle Zeit wird von offiziellen Stellen, EU, NATO und Warschauer Pakt auch als „Winterzeit“ bezeichnet. Das ist natürlich Blödsinn. Es dreht sich ganz einfach um die Normalzeit, die wir früher immer hatten, außer natürlich zwischen 1939 und 1945.Weiterlesen
Berlin. (OK) Immer mehr Infekte, Coronazahlen explodieren. Der Chef des Apothekerverbands sagt: „Ältere und chronisch Kranke sollen sich nun impfen lassen.“ Das Robert-Koch-Institut (RKI) empfhielt eine Auffrischungsimpfung. Die Medien behaupten, es gäbe einen neuen Impfstoff. Alle meckern über „Impfmüde“. Aber, das stimmt so nicht. Millionen Impfwillige werden immer wieder abgewiesen. Sie wollen endlich geimpft werden, kriegen aber nichts ab, denn: Es gibt gar keinen Impfstoff. Arztpraxen müssen Patienten wegschicken, weil die Apotheken keinen Impfstoff haben. Ärzte fühlen sich verarscht. „Jede Woche machen wir 35 Impftermine, jede Woche schicken wir dieWeiterlesen
Spiekeroog. (OKO) Aufm Wannsee war einmal. Jetzt ist auf der Nordseeinsel Spiekeroog die Hölle los. Wo früher Insulaner, Einheimische, Tagesgäste und Touristen abends gemütlich im Strandkorb auf den Sonnenuntergang warteten, herrscht jetzt gähnende Leere. Alle flüchten lange vor Sonnenuntergang zurück ins traute Heim. Egal ob es sich um eine Wohnung, Haus, Zelt oder Schlafsack handelt, heißt es: Ab in die gute Stube. Die Redaktion beobachtete drei Lebensmüde, die sich mit drei Flaschen Jever auf eine reife Bank setzten, um gemütlich das Frische zu trinken. Nach 30 Sekunden saßen ebensoviele MückenWeiterlesen
Berlin-Brandenburg-Brunsbüttel. (OK) Alle jagten Löwin Gisela und Wildschwein Wilhelm, doch keiner hat sie gefunden. Keiner? Doch: Die Redaktion. Wilde Tiere halten die Welt in Atem. In Brandenburg war die Löwin Gisela losgelöst. Zeitzeugen hatten ein Videoclip gedreht, denn sie hatten Zeit. Wissenschaftler untersuchten Kotspuren vom Tatort ohne Leiche. Keine Löwenkacke vom Wildschwein Doch sie fanden nicht die löwenüblichen Fleischreste in der Kacke. Kein Wunder, die moderne Löwin lebt als Vegetarierin. Eine Hatzjagdt setzte ein. Doch die Großwildjäger fanden die Löwin nicht. Schnell wurden Gerüchte in die Welt aufgekeimt: „Das istWeiterlesen
Warstein/Möhne. (OKW) Bochum bietet blau-weiße Transporter, die nicht von VW sind, aber nur wenn eigentlich ein anderes Fahrzeug zur Verfügung steht. Es war jedoch in einer unschönen Farbe gehalten. Deshalb funktionierte auch die Kühlbox nicht, und der Vermieter stellte ein viel schöneres Fahrzeug zur Verfügung: Es ist blauweiß. Anders geht es nicht. So ein Campingmobil hat viele Möglichkeiten. Man kann es fahren wie ein Auto, wenn man einen Führerschein hat. Wenn man keinen Führerschein dabei hat, darf man es nicht fahren. Dann braucht man eine versierte Chauffeurin. Also stand demWeiterlesen