Kurz nach Richten

Münster. (OK) Sturm umtoste das graue Firmament. Jedoch sollten Züge fahren in Richtung Süden. Hamm, Unna oder Dortmund wurden als mögliche Ziele propagiert. „Mit der Bahn kommen Sie auch durch schwierige Zeiten überall hin“, wirbt das von Hartmut Mehdorn und anderen Pleitegeiern ausgeplünderte Unternehmen. Ausgeplündert auf der Planungs- und Leitungsebene, vor allem aber auch beim Service. Ankunft im Bahnhof Münster um 17.15 Uhr, zu Fuß. Schön ausgebaut. Moderne Fastfoodketten drin, aber auch Matjes und sogar ein Buchladen. Nur zwei Schnorrer nerven. „Ein, zwei Euro dringend, bitte.“ Lieber wäre mir einWeiterlesen
Haarstrang. (OK) Obstkurve suchte einen Grund, erstmals eine Buchrezession zu veröffentlichen. Der Grund ist da: Das Buch Mord am Haarstrang. Die Gelegenheit ist günstig. Warum? Seit Corona lesen Menschen wieder Bücher. Die Geschichte: Am Montag, 10. Dezember 1945, wird der Ex-Ortsgruppenleiter in einem Dorf am Haarstrang in seinem Pferdestall brutal erschlagen. Die Nachkriegspolizei ermittelt in alle Richtungen. Verdächtigt werden Kommunisten, polnische Zwangsarbeiter und ein behinderter Mensch. Also ganz anders als vor 1945. Wird der Mord jemals aufgeklärt? Darüber schreibt der Autor. Tatsächlich gibt es einen Prozess am Dortmunder Landgericht. DieWeiterlesen
Silikon-Valley. (OK) „PHP-update erforderlich“ meldet WordPress an Obstkurve. Diese schöne Seite ist seit ihrer fachkundlichen Einrichtung im Jahre 2014 nahezu unverändert super. Aktuell, spannend, informiert. Wie interne Recherchen ergaben, nutzt sie aber ein altes „Theme“, veraltete „Plugins“, die wechselseitig mit sich und umgekehrt nicht kompatibel sind. Will man also ein PHP-update machen, funktioniert es nicht, weil das neue Plugin, was dafür erforderlich ist, mit dem alten Theme nicht gemeinsam kopuliert. Um das zu gewährleisten, bräuchte OK kompetente Hilfe, die sie bisher nicht hat. Empfohlen wurde ein Umzug zu einem sogenanntenWeiterlesen
Bad Harzburg. (OK) Die zweite Welle steht bevor. Auf dem Wochenmarkt ist Maskenpflicht, am Erdbeerstand nicht. Die Profifußballer spielen am Wochenende. Schulen und Kitas dicht. Möbelhäuser auf. Autohäuser auf, das ist Deutschlandspezifisch groß. Autokonzerne brauchen staatliche Hilfe für die Ausschüttung ihrer Milliardengewinne an Dividenden, weil die Arbeiter kurz sind. Die Kreisklasse trainiert kontaktarm. Für seriöse Redaktionen ist die Arbeit sinnlos unmöglich. Keine Pöbeleien mit anderen, kein Körperkontakt, Kontaktverbot. Soforthilfen, die nicht ausgegeben werden können. Leere und volle Krankenhäuser. Sommerpause. Was sollen wir da noch berichten. Über desinfizierte Toiletten etwa? ÜberWeiterlesen
Berlin-Stockholm-Helsinki. (OK) Skandinavische Elche ächzen unter Mundschutz mit Ohrenaufhängung. Ernste Foltervorwürfe gegen Ohrenmundschutzmaske werden laut. Amnestry International schlägt Alarm. Globalisierte Steuerhinterzieher, Hedgefondsräuber, Aktionärsbanditen, Konzernchefs und Politiker foltern Arbeitnehmer mit Mundschutzmasken, die am Ohr befestigt werden. Erste Opfer sollten mit Gehörverlust ins Krankenhaus eingeliefert werden, aber sie bekamen keinen Platz.  Kliniken stehen derzeit für die bevorstehende Corona-Spahndemie leer. Ganze Stationen stehen leer, Krebspatienten sollen Sauerkraut essen. Von einzelnen Coronagebieten abgesehen. Ischgl, Heinsberg, Bergamo und Mühlhausen (Elsaß). Hier herrscht in Kliniken Betrieb. Hochbetrieb auch bei Westfleisch. Keiner darf rein, keiner darf raus.Weiterlesen
Düsseldorf. (OK) Überall brennt der Wald. Westfalen, Ruhrgebiet, Deutschland, Amazonas und Brasilien. Schuld sind Raucher und Präsident Boyzonaro. Er hat eigenhändig Millionen Quadratkilometer Wald abgefackelt, in dem er überall seine Kippen hingeworfen hat. Auch hierzulande verursachen Raucher alle Waldbrände. Sie gehen in den Wald und rauchen einfach. Dann schmeißen sie ihre Kippen in den Wald. Und das trotz Rauchverbot im Wald von März bis Oktober. Nicht nur das: Mit ihren achtlos hinterlassenen Kippen vergiften sie auch unser Trinkwasser. Um dem jetzt endlich einen Riegel vorzuschieben, hat Landeschef Armin, der lasche,Weiterlesen
Braunschweig. (OK) Sechs Wochen Corona und Hunde sind am Ende. Die Konsequenzen sind sichtbar. Sie verstecken sich hinter Mülltonnen. Gebeutelt sind vor allem Hunde. Bis Anfang März sah man selten kein Exemplar auf der Straße. Jetzt sind sie voll mit Hunden. Gehwege, Klettersteige, Radwege, Bürgersteige, Straßen, Autobahnen, Leitern, Dächer. Erste Hunde klagen bereits über Arthrose, Kreislaufkollaps und Halluzinationen. Weil sämtliche Einwohner im HNO-Office arbeiten, haben sie den ganzen Tag nichts anderes zu tun als Gassi. So kommt Bello an einem Tag gefühlte 236 Mal vor die Tür. In Wahrheit warenWeiterlesen
Berlin. (OK) 17 demokratische Staaten schließen sich zu einem neuen Bündnis zusammen: GdG – Gemeinschaft der Guten. Es handelt sich um die 17 Länder, die in der Rangliste der Pressefreiheit für 2019 mit „Gut“ abgeschnitten haben. Das bedeutet: Nur 17 Länder weltweit haben eine Pressefreiheit, die demokratischen Grundsätzen entspricht. Das geht aus dem jüngsten Bericht von Reporter ohne Grenzen hervor. Journalisten legen jährlich eine Rangliste der Pressefreiheit vor. Dazu gibt es eine Weltkarte und eine Tabelle. Diese 17 Staaten sind (in der Reihenfolge des Abschneidens): Norwegen, Finnland, Schweden, Niederlande, Dänemark,Weiterlesen