Kühe und Schafen bügeln wenn sie schlafen die Wald und Wiesen mit Heinz und Fliesen   Der Herz hat holdes Lausen und Franz kein ödes Trittbrett   Heinz braust mit Grausen durch die Türe daweil Kuno mit seines Geleichen führe   Wenngleich Kuno möchte meinen die großen Schläfen in Dosen doch auch die roten Rosen fahren in Dösseldorf mit Losen der Glücksloserie   Inselelemiten enststehen in dräußerer Form fossilihaftig mit Pansen und kraftig   Leinsamer sucht Leinsame zum Einwärmen zwecks Backblech zum Lautlärmen   (Lose, Da da da Hose)Weiterlesen
Bochum. (OK) Die schönste Stadt der Welt zeigt mittlerweile auch den schönsten Fußball. Und dann auch noch die beste Bratwurst in den herrlichsten Tüten, sogar ansatzweise gegrillt. Da ist beste Fußballunterhaltung garantiert. Selbst der neutrale Betrachter kommt im Bochumer Ruhrstadion aus dem Staunen nicht mehr heraus. Das 4:1 des grandiosen VfL gegen irritierte Heidenheimer zeigte: Freitag der 13. ist eben doch ein Glückstag. Und das Spiel erinnerte an die Glanzzeiten des Vereins mit dem legendären Tiger oder Klaus Toppmöller. Unter dem Trainer Gertjan Verbeek gehören Spiele mit sinnlosem Gepöle mitWeiterlesen
Bochum. (OK) Der VfL verwöhnt seine Fans in der Rückrunde mit Superfußball. Und er verteilt die offizielle Stadionzeitung kostenlos. Aber was mussten die begeisterten Fans beim Spiel gegen Heidenheim im „VfL-Echo“ sehen? Eine leicht aus dem Ruder gelaufene Tabelle. (siehe Bild) Es waren 24 Spiele gespielt, der VfL hatte 5 Siege, 14 Unentschieden und 5 Niederlagen auf dem Konto. Ebenso ausgeglichen war das Torverhältnis (37:37) bei 29 Punkten. Und dann diese Tabelle. Aus den Fugen geraten? Die Zahl der Siege, Unentschieden und Niederlagen falsch, zusammen gerade mal 22 Spiele. DasWeiterlesen

DDR

G – Dicht Ich fidel mit Weide auf Auen erwische die Hanni beim Klauen der Bauer is wieder am Bauen und Heinz isst heut Mörtel und Fisch  Weiterlesen
Bochum. (OK) Gertjan Verbeek hat Wort gehalten. Dem FSV Frankfurt ist es 80 Minuten lang sowas von dünn aus der Hose gelaufen. Die Hessenkicker hätten sich über ein 10:0, andere würden vielleicht sagen über ein 6:0 für den Vfl, nicht beschweren können. Der Vfl spielte wie ein Erstligist. Aber es kam wie immer wie es kommen musste. Ein Schiri hatte kein Fingerspitzengefühl – wie anno dazumal beim Pokalendspiel in Berlin und auch seitdem immerschon – gab einen Foulelfmeter für die hoffnungslos unterlegenen Frankfurter und eine völlig überzogene Rote Karte fürWeiterlesen
Drei Kegel erhellend Nach tiefgraue Schlucht Der Engel geht bellend Mit großer Ausdauer.Weiterlesen
Die gruben alleine im Dunkeln Im Wagen die ganze Nacht Wir lügten zusammen mit Kerzen Wir haben gemerzt und gekracht   Doch als ich Dich morgens fragte Dein Kind wie raunten wir Da zwischen uns saß Heino und seine Kanne BierWeiterlesen
Bochum. (OK) Treue Leser haben die Redaktion mit einem schönen Geschenk überrascht: „Obstwasser“ – das Wasser für die Kurve, für die Obstkurve natürlich. Die Redaktion hat sich sofort an die Arbeit gemacht und das edle Wasser ausgiebig getestet. Deshalb hat es auch keiner ins Stadion geschafft, um gegen Eintracht Braunschweig zu überprüfen, ob es den Gegnern des VfL nun wirklich dünn aus der Hose läuft. Die Redaktion saß also zuhause vor dem Monitor, verfolgte jäh die diversen Live-Ticker im Internet und las dort die dürftigen Informationen über das grandiose Spiel.Weiterlesen