Kurz nach Richten

Kölle. (OK) Jetzt bei Eins Live zu gewinnen: Das Vollphone (Bild). Auch als Vollfon erhältlich. Schon laufen die Telefone bei dem WDR-Radiosender heiß. Sämtliche Vollpfosten, Vollidioten und Volltrottel wollen ein Vollfon haben. Es soll das erste „wasserdichte“ Vollphone sein, voll, voll mit Wasser. Aber das stimmt gar nicht: Es ist undicht. Es kann das Wasser nicht halten. Obwohl die Vollversion erst gestern mit Wasser gefüllt wurde, ist heute schon was ausgelaufen. (Bild) Hörer sind sauer. Wer nicht die original Vollversion mit echtem Wasser aus dem Rhein will, hat eine Alternative.Weiterlesen
Düsseldorf. (OK) Hurra! Männer dürfen im Stehen pinkeln! Ein Düsseldorfer Gericht hat endlich ein weises Urteil gefällt. Danach gehört Pinkeln im Stehen zum vertragsgemäßen Gebrauch einer Wohnung. Sprecher der Stehpipibewegung (Stepibegu) bezeichneten den Spruch als ersten Schritt in die richtige Richtung. Obstkurve hatte berichtet und erstmals die bedrohte Gesundheit des Mannes aufgedeckt. Nach einer Studie der Fernuni Reykjavik sterben Sitzpinkler früher. Die Studie bezog sich nur auf Männer. Ob verbreitete Blasenentzündungen bei Frauen ebenfalls auf Sitzpinkeln zurückzuführen sind, soll bei einer künftigen Langzeitstudie aufgeklärt werden. Immanuel Kant ist beteiligt. DasWeiterlesen
Ruhrgebiet. (OK) Neue Strategie der Bahn für kaputte Uhren: Jetzt auch im Dunkeln ohne Beleuchtung. (siehe Bild, leicht unscharf, wegen der frühen Uhrzeit: 6 Uhr) Weil dieses Programm für Kunden nur noch schwer nachzuvollziehen ist, blickt Obstkurve jetzt auf die innovative Entwicklung zurück. Zu Beginn der Pünktlichkeitsoffensive wurden kaputte Uhren aus Sicherheitsgründen durchgestrichen, die zur Überraschung der Kunden aber beleuchtet waren, damit jeder sah: die Uhr ist kaputt. (Bild) Zum besseren Verständnis: Die unterschiedlichen Uhrzeiten kommen dadurch zustande, dass Uhren zwischenzeitlich repariert wurden, siehe dazu unten, Stufe 2. Dann folgteWeiterlesen
Dresden. (OK) Nu. Der Weg nach Sachsen ist weit, aber lang und beschwerlich. Rentner, die „Guten Morgen“ sagen können, blockieren den Gang mit ihren Koffern. Trotzdem dauert die Zugfahrt ungefähr genau sechs Stunden. Im Rahmen der Reisen nach Obstdeutschland nahm die Redaktion die lange Reise auf sich, um das öbstlichste der öbstlichen Bundesländer zu erkunden. Der Dresdner Hauptbahnhof steht da, wo er hingehört, aber die Bahn nach Heidenau hat schon 15 Minuten Verspätung wegen eines Personenschadens. Kein Wunder, dass Reisende sauer sind und aggressiv werden. Dadurch gab es noch mehrWeiterlesen
Berlin. (OK) Wer kennt sie nicht? Hochhäuser, in denen Menschen wohnen. Securitate Dortmund (SD) plant Überwachung von zugewanderten EU-Bürgern. Wie Obstkurve aus schwer zu entschlüsselnden, aber vertraulichen Geheimpapieren der bundesdeutschen Flugabwehrzentrale erfuhr (siehe Grafik), will der Nachrichtendienst Horrorhäuser in der Dortmunder Nordstadt ausspähen. Aber auch in der Umgebung. Diese seien, so Spionagechef Kalle Ceausescu, Zentralen für allerlei Handel. Es bestünde der begründete Verdacht auf Verwicklung in folgende Kriminalitäts- und Landesverratsgattungen: – Handel mit Zootieren – Elfenbeinschiebung – Dschungelcamp – Illegale Müllentsorgung – Kinderprostitution – Arbeitsstrich – Umweltverschmutzung – Mundraub –Weiterlesen
Lünen. (OK) Springt der Bahnvirus auf andere Uhren über? Obstkurve hatte explosiv über defekte Bahnuhren mit Beleuchtung berichtet. In Lünen ist seit Tagen die Persiluhr kaputt. Hat die Katastrophe Symbolcharakter? Immerhin handelt es sich um das Wahrzeichen der Lippestadt. Dabei lieben die Lüner ihre schöne Persiluhr sehr. Trotzdem hat sie noch keiner repariert. Wem gehört die Uhr eigentlich? Obstkurve hat recherchiert. Quellen im Internet geben keine Auskunft darüber, wem die Uhr gehört. Am Sonntag war keiner der potenziellen Ansprechpartner für Obstkurve zu erreichen. Die Zeit drängt. Es ist kurz vorWeiterlesen
Aus der Region. (Von unseren Nachrichtendiensten) Obstkurve enthüllt: Die EU will uns die Panoramafreiheit stehlen. Das ergeben gemeinsame Recherchen von Obstkurve, dpd und Radkappe. Ein Obstkurve-Retortenteam hat in ganz NRW und Westdeutschland ermittelt. Und: ist in einem Outletcenter pfündig geworden. (siehe Bild) Verbote, Verbote, überall Verbote. Nicht weit von der niederländischen Grenze entfernt dürfen schon jetzt montags bis donnerstags von 10 bis 19 Uhr und freitags bis samstags von 10 bis 20 Uhr gar keine Fotos mehr geschossen werden. Im Klartext heißt das: Panoramafotos dürfen hier überhaupt gar nicht aufgenommenWeiterlesen
München. (OK) Obwohl es die Schleierfahndung auch künftig nicht in allen Bundesländern geben wird, baut Bayern diese innovative Methode aus. „Vorbei ist es mit der herkömmlichen Rasterfahndung, Zielfahndung, Personenfahndung, Schleppnetzfahndung oder Online-Durchsuchung“, so die bayerische Landesregierung. „Hier fahnden wir direkt vor Ort under cover.“ In der Tat. Obstkurve hat recherchiert. Bei der Schleierfahndung schleichen sich verschleierte Ermittler der bayerischen Kommunalpolizei (BKP) in Teestuben oder Gotteshäuser ein, auch wenn keine konkreten Verdachtsmomente vorliegen. „Entscheidend ist, dass der Ermittler unerkannt bleibt“, betont das bayerische Innenministerium. Der Vorteil gegenüber der herkömmlichen Burka seiWeiterlesen