Meyer-Werft zieht nach Oberammergau

Papenburg. (OK) Die Sepp Meyer-Werft, benannt nach einem bekannten Emsländer Krabbenfischer, verlässt Papenburg. Wie erst jetzt bekannt wurde, zieht das Unternehmen nach Bayern. Die neue Werft entsteht neben der Brotzeithütte am Kofel. „Wir bauen eine Gebirgswerft“, sagte Unternehmenssprecher Hein Bröt. Und das erste Gipfelschiff, das auf einem Gipfel der Alpen entsteht.

Anlass für den Umzug ist der Gestapellauf des neues Schiffes „Disney Fish“. Der 341 Meter lange Koloss von Rhodos wird per Schleppfahrt über Esellaine und Kolbenbach direkt bis an den Chiemsee transportiert. Los geht es während der diesjährigen Passionsspiele, wenn die Gemeinde ihren neuen Häcksler präsentiert. Wird das Schiff oben auf dem Gipfel vom Stapel gelassen, rutscht es praktisch direkt bis ans Schwarze Meer. Sozusagen eine schwimmende Mure.

Von dort legt das Schiff ab auf Kreuzfahrt in den Atlantik, gefolgt von Adria, Gardasee und Mittelmeer. Der Häcksler kommt mit. Man weiß ja nie was passiert, wenn Rapunzel sein Haar herunterlässt.

Disney-Fisch, hier der Bruttotyp des geheim fotografierten Kutters.

4000 Mann fahren mit, ohne Maske, ungeimpft und frisch infiziert. An Bord herrscht Konservenpflicht. Übelkeit, Viren, Bakterieninfektion, Durchfall, Erbrechen, Quarantäne, all inclusive.

Die Passagiere bleiben mindestens ein Jahr an Bord. Das Schiff geht währenddessen im Bermudadreieck vor Anker. Casablanca ist besetzt. Dort liegt ein Tanker.

 

Share Button