Pfundstücke

Dortmund. (OKK) Corona macht die hohle Birne mürbe. Franzosen hamstern Rotwein, Holländer hamstern Chips. Deutsche hamstern Klopapier. Wohl keine Katastrophe, geschweige denn Spahndemie, legt einen Nationalcharakter so gepflegt offen wie Corona aus der Hexenküche von Donald Trump in Lärämie (USA). Der Einkauf gerät zum Släpstick. „Kein Klopapier gekauft? – „Gibts nicht.“ Gelächter. „Wir haben noch einen Vorrat zuhause.“ Bei Aldi nicht, bei Rossmann nicht, gar nicht. Der Westfale bleibt zuhause und sitzt den ganzen Tag auf dem Klo. Wenn er es schafft, weil alles vollsteht mit Klopapier. Die Verkäuferin: „GesternWeiterlesen
Merseburg. (OK) Obstkurve is on the eastbound train. Fruit Terrace is even on the trail. Wie hieß es einst bei Jöhnny goes to Hollywood: Go East. Coronavirus erreicht Sachsen, titelt die gemeine Volksstimme. Erster Fall im Obsterzgebirge. Wahnsinn. Da muss Obstkurve hin. Deshalb machte sich die Redaktion jetzt von Magdeburg auf nach Osten, nach Merseburg. Immer auf der Suche nach dem Coroner.   „Wir müssen den Coroner finden“, sagen sie. Ob es gelingt? In Merseburg war es nicht. Die sind immun. Er ist einfach nicht zu sehen. Auch nicht inWeiterlesen
Schneeberg. (OK) Woher kommt eigentlich das Coronervirus, das derzeit zum Glück vor allem die Börsen lähmt? Keiner weiß es, aber alle wollen es wissen. Keiner weiß es? Doch. Einer weiß es: Obstkurve. Die Redaktion hat explosiv in ostdeutschen Archiven der Ex-DDR recherchiert und gefunden. Geheime Akten, die bisher unveröffentlich sind, verraten alles. Die Entstehung des innovativen oder neuartigen Virus geht zurück auf eine Bänd. My Corona war die Debutsingle der Rockbänd The Knäck. Als in Detroit 1978 Fieber ausbrach, schlossen sich vier Erkrankte zu einer Bänd zusammen. Zwei von ihnenWeiterlesen
Hagen. (OK) Aus der Reihe „Deutschlands schönste Bahnhöfe“. Diesmal: Hagen. Hatte die Redaktion 2017 den Bahnhof Hamm zum schönsten Bahnhof Deutschlands erkoren, wurde für 2020 der Bahnhof Hagen gewählt. Zwei Metropolen, ein Kot. Hauptkriterium: Ausgewogene Verteilung von Taubenkot. Wo der Bahnhof Hamm durch Tauben und Kot auf den Bahnsteigen überzeugen konnte, besticht Hagen durch eine ausreichend große Menge auf dem Nebengleis, über mehrere Stellen gleichmäßig verteilt (siehe Bilder – 3). So wird die Wartezeit auf der Fahrt zum Fußball nach Bochum und zurück verkürzt. Langeweile kann hier nicht aufkommen.Weiterlesen
Köln. (OK) Das Recherchenetzwerk von Obstkurve, Gleitsichtbrille und Rollator hat enthüllt: OMa strickt keine Pullover. Das hatte schon Anno 1987 die obstfriesische Punkband Rudolfs Rache aufgedeckt. Damals hatte es keinen interessiert, aber nach der Wiedervereisung Deutschlands in Friesen und Geilheit regen sich Analphabeten, Wutbürger, CDU-Politiker, DDR- und WDR-Intendanten drüber auf. Grund: Das Lied war eigentlich der Anlass für die Wiedervereisung. Text: „Meine Oma strickt keine pullover sie ist bekannt in der ganzen stadt denn sie fährt ein rotes motorrad Refrain: ohu ohu ohu ohu ohnu Oma fährt ein Motorrad ohuWeiterlesen
Böblingen. (OK) Einer der größten Textilskandale der letzten Jahrzehnte wurde jetzt durch das Recherchenetzwerk von Obstkurve, Schmusesocke und sowie Kuscheldecke verhüllt. Sockdiscounter brachten ausgerechnet im Weihnachtsgeschäft traditionelle Kausalsocken mit Schreibfehler in den Handel. Die Causalsocken waren vor zehn Jahrzehnten von Wissenschaftlern im In- und Ausland entwickelt worden. Binnen kürzester Zeit entwickelten sie sich zum Renner. Causalsocken kommen von Causa (latte). Causal gehört laut Latein.me, einer Plattform gegen den Missbrauch des Lateinischen, zum Wortstamm von „causalis“ als zur Ursache gehörig. Dieser Stamm kämpfte zum Beispiel in Amerika gegen die Sioux, manchmalWeiterlesen
Berlin-Wolfsburg-Prag. (OK) Die drei Einzelsitze hinten lassen sich vor und zurück verschieben. So entsteht entweder ein XXL-Kofferraum oder ein Riesenplatzangebot für Erwachsene hinten. Die Rücksitze lassen sich zusammenklappen und mit zwei Handgriffen einfach ausbauen. Danach passen Getränke für den 50. Geburtstag mit 60 Gästen in den Roomster. Ein Kofferraum mit 1780 Litern Fassungsvermögen. Ein Fahrradständer erlaubt das Einstellen von Fahrrädern. Und er hat Reserverad. Hinten sitzen die Fahrgäste einen halben Centimeter höher als Fahrer und Beifahrer und haben freie Sicht nach vorn. Tiefer placierte Seitenfenster verbessern die Aussichten. Das Multi-PurposeWeiterlesen
Hamburg. (OK) Die Redaktion fuhr nach Hamburg, um mal so richtig ausgiebig Fisch zu essen. Zu diesem Zweck nahm die Redaktion extra an einer internationalen Flachkonferenz teil. Ergebnis: Pustkuchen. Zwei Tage Hamburg, eine Übernachtung, kein Gramm Fisch. Egal ob Abendbrot, Mittagessen oder Früstück: Kein Fisch weit und breit. Lediglich Vegane Pampe, Schwein oder Geflügel. Dazu Obst und Gemüse. Grund: Der Fisch in Hamburg ist wegen akuter Überfischung abselut ausgefischt. Lieferungen aus dem Hinterland kamen ausgerechnet am Fischfreitag wegen Freitags No Future nicht durch. Nach der Rückkehr gab es im PottWeiterlesen