Obstkurve kämpft für die Lindenstraße

Jack ist der Verzweiflung nahe. „Was soll der Humbug mit der Absetzung der Lindenstraße“, sagt sie hier zu Gabi, die ratlos ist.  (Bild: WDR/Martin Valentin Menke)

München/Nairobi. (OK) Rundfunkschrat Horst Seehofer zerschreddert jetzt die Lindenstraße.  Gemeinsam mit der ARD, Angela Merkel, Donald Trump, Wladimir Putin, Rapchef Erdohahn, Kim Yong Ill und Andrea Nahles will er die Erfolgsserie aus dem Programm werfen.

Zuerst Dieselbetrug, Mietpreiswucher, Lohndumping, Gesundheitsreform und Hartz IV. Jetzt der Angriff auf die Unterhaltungsfreiheit.

Aber nicht mit Obstkurve. Nachdem wir zunächst einen Hausverkauf durch die bundeseigene Bima an fiese Spekulanten in Berlin für zwei Minuten gestoppt hatten, erreichte die Redaktion durch fachlich fundierte sowie sagenhafte Enthüllungsberichte das Ende der Sommerzeit.

Angriff auf die Unterhaltungsfreiheit

Also jetzt der Angriff auf die Lindenstraße. Hier soll eine gesellschaftskritische Sendung mundtot gemacht werden. Die AfP (Ausbeuter für Panama) hat die Schauspieler in einem Online-Bewertungsportal als „Volksverhetzer“ verunglimpft. So geht das nicht.

Von Beginn an, also genau seit 1985, sitzt die OK-Redaktion genau sonntags abends immer vor der Glotze. Egal ob in Münster oder in Dortmund, immer. Egal ob es stürmt oder schneit. Gucken gemeinsam Lindenstraße. Die Runde war dem Dallasstammtisch am Dienstag ebenbürtig. Immer soll der kleine Mann die Zeche bezahlen.

Erst wurde uns Dallas geklaut, dann der Fußball, und jetzt die Lindenstraße? Wir sagen nein! „Die Feuerwehr die kommt nicht mehr, die sitzt schon vor dem Fernseher.“ Was sollen Brandstifter ohne Lindenstraße machen? Keine Taube, kein Hansemann, keine Jack, keine Gabi, kein Ändi, kein Akropolis, keine Friseurin, keine Spiegeleier, kein Haschisch. Einfach nur gähnende Leere. Sogar Timo geht ins Bett.

Obstkurve droht mit Ausstieg

Dann machen wir eben Schluss mit Obstkurve. Die neue Datenschutzgrundversorgung war der erste Sargnagel, jetzt kommt PHP-Umstellung, kein technischer Support, kein Anwalt. „Bloggen“ heute ist fast so schwierig wie Lindenstraße. Oder noch schwieriger.

Aber vielleicht gibt es noch Rettung für die Lindenstraße? Neue Knüllerfiguren sorgen für Megaquoten. Obstkurve hat die Ideen: Ein kreativer Punk, der in einer satirischen Punkbänd spielt, ein Fänzine herstellt, malt, Fußball spielt, Stil, Haltung und Sinn für Humor hat. Seine Freundin ist Hausmeisterin, Kunststudentin oder Börsenmaklerin. Oder ein Metalfan, der jedes Jahr nach Wacken fährt. Oder ein Rockabilly. Irgendwas Neues, Außergewöhnliches.

Deshalb jetzt explosiv auf Obstkurve die Bilder der neuesten Folgen. Da geht die Post ab. Also immer sonntags, 18.50 Uhr, ARD. Gucken, bevor es zu spät ist.

Jack ist über den ersten Schock hinweg. Jetzt will sie mit Obstkurve für die Lindenstraße kämpfen. Familie Alex macht mit. (Bild: WDR/Steven Mahner)

 

Share Button