Der Osten fährt Mitteldeutsche Bahn

Merseburg. (OK) Obstkurve is on the eastbound train. Fruit Terrace is even on the trail. Wie hieß es einst bei Jöhnny goes to Hollywood: Go East.

Coronavirus erreicht Sachsen, titelt die gemeine Volksstimme. Erster Fall im Obsterzgebirge. Wahnsinn. Da muss Obstkurve hin.

Deshalb machte sich die Redaktion jetzt von Magdeburg auf nach Osten, nach Merseburg. Immer auf der Suche nach dem Coroner.

Obstkurve in Halle, Obstdeutschland Zentrum. Rechts unten das Symbol für Coronas, die überall verteilt werden.

 

„Wir müssen den Coroner finden“, sagen sie. Ob es gelingt? In Merseburg war es nicht. Die sind immun. Er ist einfach nicht zu sehen. Auch nicht in Leipzig.

Jedenfalls fahren sie mit der Mitteldeutschen Bahn. Geografiker fragen schon, wo denn die Ostdeutsche Bahn ist, wenn in Ostdeutschland schon die Mitteldeutsche Bahn zerfährt. Christoph Columbus würde sagen: Verfährt.

Um der Sache auf den Kern zu kommen, bei der Wurzel zu packen und auf den Grund zu gehen, hat Obstkurve wiederum in Archiven nach dem Ursprung von Mitteldeutschland gesucht. Eingeführt wurde es 1933, verfeinert 1939, 1945 abgeschafft und 1989 wieder eingeführt. Fortsetzung verfolgt.

Share Button