„Beben ist nicht ein Pflug, sagte der Engerling. Führerschein, Leifheit und eine feine Krume muss man auch laben.“ Lale Andersson.  Weiterlesen
Dortmund. (OK) Bundesfinanzminister Olaf Scholz (Hamburg) plant Millionenkredite für Punkbänds, die nach der Einführung des Coronavirus nicht mehr abkassieren können. In den Genuss des Förderprogramms kommen nach Informationen des Deutschen Depeschen Dienstes zwei Bänds aus dem Ruhrgebiet: Katzenköter aus Dortmund und Die Kassierer aus Bochum und sonst keiner. Beide Künstlergruppen können nach den aktuellen Notstandsverordnungen der Bundesregierungen ihren Job nicht ausüben. Die Kassierer hatten jüngst die umjubelte Prämiere ihres neuesten Musicals an der Dortmunder Oper gefeiert. Katzenköter hatte in weiser Voraussicht bei ihrem Auftritt zusammen mit den UK Subs imWeiterlesen
Lütgendortmund. (piano) „Ihr seid richtig groß.“ Nur einer der Kommentare zum gelungenen Auftritt der Dortmunder Nachwuchspunkbänd Katzenköter im ehrwürdigen Musiktheater Piano. Aus Hessen, den Niederlanden, Bochum und sogar Dortmund-Barop waren Fäns angereist, um Katzenköter und ihre englischen Vorbilder UK Subs zu sehen. Trotz Fußball – Halle ausverkauft, 400 Mann drin, Hütte voll. Katzenköter hatten als Vorbänd der Punkveteranen 35 Minuten bekommen, und die hielten sie auch ein. Anders als nervige Bänds, die ihre Auftritte wie Kaugummi elendig in die Länge ziehen, haute Katzenköter neben den Hits von der LP nochWeiterlesen
Dortmund. (OK) Wie aus gut versicherten Kreisen verlautet, spielt die Dortmunder Nachwuchspunkbänd Katzenköter am Freitag, 14. Februar 2020, um 19.30 im Piano in Lütgendortmund. Die UK Subs spielen danach auch. Die Werbung läuft auf Hochtouren auf facebook und sogar myspace.Weiterlesen
Bochum. (OK) Drei Niederlagen in Serie, trotzdem volles Haus, aber keiner da. Der VfL Bochum schreibt Geschichte. Drei Niederlagen in Folge hatte es zuletzt gegeben, und jetzt schon wieder, gegen den HSV aus Hamburg. 25.000 Zuschauer verliehen dem Kampf auf dem grünen Rasen ein unvergleichliches Bundesliga-Feeling. Was ist da los in Bochum? Montagsspiel, Anpfiff 20.30 Uhr, Live-Übertragung auf einem Spartensender, für den man bezahlen muss, und trotzdem kommen alle ins Ruhrstadion. Es soll nur keiner merken. „Montagsscheiße bald vorbei – auch in Liga 3“ hatten Bochumer Poeten transparent gedichtet. DennWeiterlesen
Dortmund. Nach „Häuptling Abendwind“ die nächste Theater-Sensation mit „Die Kassierer“ im Schauspiel Dortmund! Nach die „Drei vonne Funkstelle“ von Too Strong jetzt die „Drei vonne Punkstelle“ mit die Kassierer an der Kasse. Obstkurve war dabei. Das Ruhrgebiet in einer dunklen Zukunft: Alle Brauereien im Revier liegen in der Hand eines bösen Investors namens „Der Konsul“ – mit fatalen Folgen für das Bier, das bloß noch nach Plörre schmeckt! Und als wäre dieses Monopol auf Bier nicht schon schlimm genug, ist nun auch noch die sagenumwobene Punk-Legende Wölfi seit mehr alsWeiterlesen
Steckt die Bank erst in der Krise bläst das Rind ne frische Brise Selbst Dornröschen ist kein Riese fährt im Schlitten auf die Wiese.   Verschwindet sie doch hinter Dornen 2020 will sie sich spornen Die Bankenkrise ist ne Bank steht an der Wand auch gar kein Schrank sondern eine Fliese.  Weiterlesen
Bochum. (OK) Es ging um 23 Punkte vor der Winterpause. Ein Sieg gegen Regensburg, und die Sache ist geritzt. Die Festung Ruhrstadion in dieser Saison uneinnehmbar. Der VfL entfachte vor eigenem Publikum ein wahres Feuerwerk des Fußballs. Die Anreise verlief ohne Probleme, kein Senf auf der Mütze, keine Zugverspätung. Regensburger friedlicher als Osnabrücker Der gigantische VfL mit trüben Aussichten nach oben. Ein sicherer Platz im Mittelfeld. Dementsprechend motiviert spielte der VfL in den ersten zehn Minuten. Es hätte 5:0 stehen müssen. Aber die Chancenverwertung war so, wie sie war. AufWeiterlesen