Katzenköter kompostiert neue Seemannslieder

Obstfriesland. (OK) „Wir brauchen mal frische Luft.“ Die beste Punkband des öbstlichen Ruhrgebiets, Katzenköter aus Dortmund-Mitte, fuhr nach Obstfriesland, um neue Hits zu schreiben.

Katzenköter bei der Ankunft, ungeduldige Fans warten im Hafen.

Ziel der Bildungsreise war Obstfriesland und Inseln. (Bild bei Ankunft) Obstfriesland besteht überwiegend aus Inseln und Obst. Vor Ort kontrollierte die Kapelle auch, ob die im vergangenen Jahr angebrachten schönen Aufkleber noch da sind. Ergebnis: ja.

Schöne Katzenköteraufkleber verschönern Friesland auch 2019.

Anders als Banausen in anderen Bereichen der Bananenrepublik Obstland pflegen die Obstriesen ihre Katzenköter-Aufkleber. Anders geht es Aufklebern der Bochumer Ultras Melting Pott, die abgerissen wurden. Als Täter werden Wattenscheider vermutet. Sie kriegen nicht nur kein Bier, sondern im Fußball auch kein Rad an die heiße Erde.

Katzenköter singt Shanties. Von der Sonne inspiriert.

Obstkurve interviewte die Band. Frage: Wie gut geht es Euch? Gitarrist Elch sagte: „In Obstfriesland gibt es das beste Obst. Das neue Lied dreht um Obst und Matjes.“ Die nicht mehr ganz so jungen Musiker machten eine Matjes-Kur. „Aber wir hatten auch Abwechslung.“ Eines Tages gabs Krabben mit Bratkartoffeln. Birgit: „Ich mag auch gern Pommes, Pommes und Friesengeist, weil der so schön brennt.“ Katzenköter informierte sich über Land und Leute, Otto und Kultur. „Liberté, Egalité, Obstfriesentee“ – das wird ein neuer Sommerhit 2020.

Hier zogen sich die Künstler um. Beinahe unbeobachtet. Aber eine wacklige Sache.

Die Ergebnisse ihres kreativen Kuraufenthaltes wollen sie schon bald im Pott präsentieren.

Abschied. Katzenköter fuhr mit dem Schiff zurück in den Pott. An der Reling.

Share Button